Page 1 of 2

Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 18. Jan 2015, 08:21
by MissDreamy
http://www.zeit.de/2013/46/psychologie-therapie-arbeit
PSYCHISCH KRANK UND BERUFSTÄTIG
Mitten ins Leben

Es folgen weitere Tipps.

Re: Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 18. Jan 2015, 08:22
by MissDreamy
Ich mache EX In übrigens privat schon seit etlichen Jahren. Würde ichs beruflich machen müssen, hätte ich Schwierigkeiten: Nicht immer gehts mir so gut, dass ich mir Probleme von anderen anhören kann zusätzlich.

Re: Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 28. Oct 2015, 05:50
by MissDreamy
http://www.swp.de/ulm/nachrichten/wirts ... 25,3504263

Psychische Leiden besser erkannt

Bei immer mehr Deutschen werden einer Studie zufolge psychische Leiden festgestellt. Die Zahl der Fehltage steigt. Ein Grund ist darin zu sehen, dass seelische Leiden besser erkannt werden.

Re: Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 7. Sep 2017, 03:03
by MissDreamy
Was bleibt und ist das eine sinnvolle Beschäftigung?

http://www.lvr.de/de/nav_main/soziales_ ... tung_3.jsp

Da muss unterschieden werden zwischen schwerer und leichter Behinderung.

Pseudo-Massnahmen für eine Menschheit 2. Klasse..:

http://www.klinik-moenchengladbach.lvr. ... adbach.pdf

Wer verdient sich daran eine goldene Nase? Genau: Die PflegerInnen. Schon mal überlegt, ob dies nicht auch grösstenteils Menschenhandel der Industrienationen ist? Wird damit allen Betroffenen wirklich geholfen oder werden sie nicht eher krank geredet und auch manipuliert? Ist es wirklich sinnvoll, diese Parallelgesellschaft zu fördern? Wo bleibt die Inklusion?

Re: Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 7. Sep 2017, 03:06
by MissDreamy
Seid versichert:

Manch eine "psychisch Kranke" ist gesünder im Denken, als ihre Betreuerin.

Re: Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 7. Sep 2017, 03:09
by MissDreamy
Seid versichert:

Ein Erdogan, ein Putin und ein Trump sowie viele andere "Normalos" könnten in der Tat von solch einer Massnahme profitieren und würden dann nicht als grössenwahnsinnige Irre diese Welt der Jetztzeit bekloppt machen können! :twisted: :twisted: :twisted:

Re: Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 7. Sep 2017, 03:10
by MissDreamy
Warum nicht den Spiess rumdrehen und die Normalos einsperren, damit die sanften Irren auch mal mehr Platz haben?

Re: Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 7. Sep 2017, 03:13
by MissDreamy
Eine "Behinderte", die den ganzen Tag für 1,00 Euro/h Besenstile mit den Besen ineinander steckt oder Wäsche in einer Wäscherei macht, ist sicherlich am Ende eines Tages ruhebedürftiger als ein Politiker! Und: Sie hat etwas produziert, statt für Dummschwätzerei bezahlt zu werden, wo für eine derartige Tätigkeit ein Normalo mindestens 8,50/h bekäme!

Wo ist da die Verhältnismässigkeit angesiedelt??? :twisted: :twisted: :twisted:

Warum werden Behinderte wie Menschen 2. Klasse verachtet?

Re: Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 7. Sep 2017, 23:57
by MissDreamy
Ähnlichen Ärger muss Kate Millett gehabt haben, die gestern mit 82 Jahren verstarb. Ich liege also nicht falsch, dass ich mich über Psychiatriegehabe und den Umgang mit Intelligenten aufrege. 8-)

Re: Psychisch Kranke und Arbeit

PostPosted: 14. Sep 2017, 17:51
by MissDreamy
http://www.dw.com/de/aok-immer-mehr-ber ... a-40504254

AOK: Immer mehr berufliche Fehlzeiten durch psychische Krankheiten

Einer neuen Studie zufolge fallen Arbeitnehmer immer häufiger und immer länger durch psychische Erkrankungen aus. Das Klima in der Firma spielt dabei eine wesentliche Rolle, berichtet die Krankenkasse AOK.