Page 6 of 12

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 28. Feb 2013, 00:52
by MissDreamy
Die letzten 15 Jahre ihrer Biografie würde sie einfach streichen, ähnlich wie es Karl den Grossen nie gegeben hatte und somit über 300 Jahrhunderte in der Geschichte einfach nur erzählt waren.

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 1. Mar 2013, 10:30
by MissDreamy
Mit welchen Knalltüten, um Himmels Willen, gab sie sich denn nun ab?

Eine, die sich umoperieren lassen hatte und nicht von ihrer Frau loskam, sobald diese sie mit einem Essen beköstigte, eine andere, die immer wieder zu ihrer Mutter zurückging, um was Gescheites zu essen zu bekommen und die Null Ahnung von Partnerschaft hatte, eine, die keine Wohnung fand und seit ca. 30 Jahren danach suchte und sie selbst, die dies alles blockierte, um weiter zu kommen. Hätte sie Physik studiert, würde sie jetzt in ihrem Laborzimmerchen verschwinden und all diesen Knalltüten ein Schild vor die Nase hängen: Bitte nicht stören! Erfinde gerade ein wichtiges Experiment zum Fortschreiten der Menschheit.

Weiterlesen hier:
post11068.html#p11068
Die Literatin der Moderne, Teil 4

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 21. Mar 2013, 03:58
by MissDreamy
"Nicht alle Dosen brauchen einen Stecker" :lol: :-P :arrow: :idea:

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 2. Apr 2013, 23:49
by MissDreamy
Seit 6 Jahren hatte sie nunmehr begonnen, tot zu sein. Es gefiel ihr, das Leben nach dem Tod, nach der Liebe. Auch wenn diese nie zurückgehen würde.

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 2. Apr 2013, 23:52
by MissDreamy
Ein Vorwärtskommen hatte es seitdem nie wirklich geben können. Sie war einfach ohnmächtig dessen stehen geblieben.

Sie würde niemand abholen, sie würde sich selbst abholen. Dazu hatte sie noch Zeit bis an ihr Lebensende.

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 2. Apr 2013, 23:52
by MissDreamy
Mit dieser Gewissheit liess es sich weiter sterben.

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 3. Apr 2013, 00:02
by MissDreamy
Jeden Tag starb sie ein bisschen mehr vor sich hin ohne Schmerzen des Lebens.

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 3. Apr 2013, 00:05
by MissDreamy
Die englische Patientin...

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 3. Apr 2013, 00:08
by MissDreamy
Sie würde sich einfach schlafend stellen. Dann würde es nicht so auffallen, wenn es wirklich soweit war.

Was aber um Himmels Willen würde wieweit sein, wenn es denn so werden würde?

Was war Abschied, wenn man lange, bevor frau tot war, bereits gestorben war?

Es gab Trennungen in ihrem Leben, die sie nie verkraften würde.

Re: Es gibt sie...

PostPosted: 3. Apr 2013, 00:13
by MissDreamy
Mit dem Tod leben war imgrunde völlig ok. Jeden Tag ein bisschen sterben... Würde das darüber hinwegtäuschen können?

Vielleicht war auch die Devise: Jeden tag ein bisschen leben. Zunächst aber nur ein bisschen. Schliesslich war nur der Wecker umgestellt und Frühlingstemperaturen liessen auf sich warten.

Radeln am Rheinufer, schwimmen am See, im Meer, in den Wellen. Eintauchen in die Frische des Lebens. hatte sie es wieder erlangt oder brauchte es noch mehr Wiederbeatmung? Zu spüren, zu berühren, zu geniessen, freuen, lachen, lustig sein?