Page 1 of 1

Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 3. Feb 2011, 08:59
by MissDreamy
Während sich linke Autonome in Berlin (Liebigstr.) austoben, toben sich rechte Autonome in Köln (Moscheebau) aus.



Wo seht ihr hier derzeit noch eine Mitte?



Ist unser Land am Rande des Chaos?



Wird es im Rheinland demnächst "Ägypten2" geben?



Was ist euer derzeitiger Eindruck von der innenpolitischen Gesamtsituation in Deutschland?



Ich finde, Merkel, Westerwelle, Gutenberg&Co gehören abgewählt!



Wir brauchen eine grundlegende Revolution. Egal, ob Hartz VI und Finanzkrise oder Frauenquote, Kinderpornografie und Islamisten in Deutschland:



ICH BIN NICHT MEHR EINVERSTANDEN MIT DIESER REGIERUNG!!!



Wir bräuchten ein refreshtes Deutschland, was die Dörner im Auge von uns Feministinnen hier entmächtigen könnte.



Es grüsst euch,

Jeannette Hollmann (Feministin)

Re: Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 21. Mar 2011, 12:56
by MissDreamy
Ich habe daher auch heute diese Seite gegründet:

http://de.islamneindanke.wikia.com/inde ... &&cb=2189#

Re: Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 21. Apr 2011, 22:53
by MissDreamy
... und u.a. diesen thread eröffnet:

http://forum.emma.de/showthread.php?161 ... inistinnen

Wo stehen wir Feministinnen?

Re: Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 4. Jun 2011, 22:37
by MissDreamy
Für heute meine Gedanken zur Politik werden vorraussichtlich bis morgen hier veröffentlicht werden:

http://ksta.stadtmenschen.de/Jeannette_Hollmann

http://ksta.stadtmenschen.de/blogs/mod_ ... index.html

Re: Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 5. Jun 2011, 02:26
by MissDreamy
Ich sehe gerade, dass dort ein Blog fehlt/verloren gegangen ist.

Daher hier der Wortlaut:

Ich bin mir noch nicht im Klaren, wohin dieser Blog führen soll, wahrscheinlich auch zur Selbsterkenntins...

Ich will mal als Frau, Feministin und Lesbe in den Raum stellen, dass wir u.a. nach dem Kachelmann-Prozess oder der Strauss-Kahn-Affäre, Berlusconi-Skandalen u.ä. in keinster Weise schlauer geworden sein werden, wie wir mit der patriachalischen Gesellschaft, in der wir uns befinden, umgehen sollen und uns dennoch zurechtfinden können/abfinden können mit den vielen Ungerechtigkeiten, die wir uns tagtäglich als Frau gefallen lassen müssen.

Feststeht, dass es immer wieder zu Geschlechterkriegen kommt, wenn es darum geht, dass das männliche in das weibliche Territorium eindringt ohne zu fragen, ob es denn eine Notwendigkeit gibt, dies zu tun bzw. dass es sich um Grenzüberschreitungen handelt, die nicht gerechtfertigt sind.

Um es auf den Punkt zu bringen: Gewalt wird hier auch Thema sein. Von sexuellem Übergriff, sexuellem Missbrauch, sexueller Belästigung und der Frage danach, ob es einen Unterschied zwischen Gewalt und Gewalt gibt. Körperliche Gewalt, Gewalt in Kriegen, sowie oben genannte Gewalt sind Phänome des Patriachats. Es hat einen anderen Gehirnkasten oder auch: Frauen denken anders...

Bin gespannt was euch dazu einfällt!

LG,
Jeannette Hollmann

Das Forum zum Forum - Alice Schwarzer

http://ksta.stadtmenschen.de/blogs/mod_ ... index.html

Bin mal gespannt, ob der Stadtrat dort meinen morgigen Beitrag veröffentlicht.

Re: Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 7. Jun 2011, 09:54
by MissDreamy
Sozialismus als Materialismus verstanden ist Kapitalismus.
(Jeannette Hollmann)

Re: Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 25. Jun 2011, 12:08
by MissDreamy
Nach gewaltsamen Auseinandersetzungen
Salafisten sollen Auflösung anstreben

http://www.rp-online.de/panorama/deutsc ... 11422.html

Im Sinne des Grundgesetzes nur wünschenswert, wenn sich diese Gruppierung nicht nur auflöst, sondern für die Zukunft dazu ein Gesetz rauskäme, welches radikal-islamistische Gruppierungen verbieten würde, da sie gewaltbereit und frauenfeindlich sind.

Was Friedrich und die Muslime angeht, so ist es sicherlich erstrebenswert, wenn Muslime gegen Salafisten vorgehen, bleibt aber Vision, solange sie jeglich fordern, dass sie mehr Geld bekommen, um ihre Kultur zu verbreiten, die nicht viel mit der der Deutschen gemein hat, letztendlich auch eher die Intention, sich nicht zu integrieren.

Nachzulesen hier:
http://ksta.stadtmenschen.de/blogs/mod_ ... index.html

Re: Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 6. Jul 2011, 14:00
by MissDreamy
Das gehört auch zu meinem Standpunkt:

post2744.html#p2744

Re: Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 6. Jul 2011, 16:47
by MissDreamy

Re: Mein politischer Standpunkt 2011

PostPosted: 7. Jul 2011, 07:48
by MissDreamy
Die Abstimmung über Präimplatationsdiagnostik (PID) sollte nicht über den Bundestag, sondern die Bevölkerung laufen, bin daher für eine Volksabstimmung.