Feminismus

Frauenspezifische Thematiken+Frauenpower

Zum Inhalt



Wohnen in Köln

Radio Köln

Lokalzeit WDR - Köln

Köln-Campus-Radio

ksta.de

Meine ksta.de-Blogs

Moderator: MissDreamy


Wohnen in Köln

Beitragvon MissDreamy » 23. Sep 2017, 02:40

Mein teuerstes Appartement (35qm) in Köln kostete bereits in den 90ern 700 DM.

Ich werde hier zu den Kosten des Wohnens in Köln einen neuen thread eröffnen, da es ein Thema derzeit und immer wieder ist, warum Wohnen in Köln für die meisten erstrebenswert scheint.

===

http://www.radiokoeln.de/koeln/rk/1459817/news/koeln

Köln Teuerste Wohnkosten im Regierungsbezirk

In kaum einer Disziplin ist die Stadt Köln so regelmäßig Spitzenreiter wie bei den Wohnkosten. Studenten von außerhalb haben große Probleme eine bezahlbare Unterkunft zu finden, aber auch Paare und Familien, die eigentlich gut verdienen, können sich in Köln kaum noch Eigentum leisten.
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27193
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wohnen in Köln

Beitragvon MissDreamy » 23. Sep 2017, 02:41

Feststeht: Köln platzt seit Jahren aus allen Nähten und muss immer wieder Fläche hinzuerwerben.
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27193
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wohnen in Köln

Beitragvon MissDreamy » 23. Sep 2017, 02:47

Nach 26 Jahren, die ich in Köln gelebt habe, kann auch ich bestätigen: Es hat sich gelohnt, mal Grosstädterin zu sein.

Ich habe am liebsten im Kölner Südwesten (Lindenthal, Klettenberg; Sülz) und auch nur linksrheinisch gelebt.

Mit dem Kölner Moscheebau und den neuesten politischen Unruhen seit dem, zog ich es vor, zurück in mein Provinzstädtchen zu ziehen. Ob dies mein Altersruhesitz wird, weiss ich jedoch noch nicht. Möglicherweise auch (immer noch) Köln.

Auch für ältere Leute ist Köln attraktiv und hat ein grosses, kulturell-künstlerisches Angebot, was ich hier in Rheydt sehr vermisse.

Das liegt wohl noch am ehesten daran, dass Rheydt eine relativ unspektakuläre Arbeiter und Beamtenstadt ist, während Köln eine Akademiker und Metropolenstadt in mehrfacher Hinsicht ist.
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27193
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wohnen in Köln

Beitragvon MissDreamy » 23. Sep 2017, 02:54

Natürlich ist es nach Köln ein Katzensprung (ca. 50-60km, je nachdem, wos hingeht in Köln).

Nachts nach dem Schwoofen und besonders im Winter kann es jedoch recht mühselig und beschwerlich mit der Rückfahrt werden. Es bietet sich an, dort zu übernachten, wenn man Nachtschwärmerin wie ich ist. Was natürlich eine Frage des Geldbeutels ist, wenn frau gern unabhängig ist. 8-)
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27193
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Köln"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende