Feminismus

Frauenspezifische Thematiken+Frauenpower

Zum Inhalt



Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Radio Köln

Lokalzeit WDR - Köln

Köln-Campus-Radio

ksta.de

Meine ksta.de-Blogs

Moderator: MissDreamy


Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:43

Neuwahlen in NRW
Politik | 14.03.2012 | 15.33 | Jeannette Hollmann
Neuwahlen in NRW
NRW-Schuldenberg
Wie kam es dazu, wie soll es nun weitergehen? Warum Neuwahlen, dies uvm. versucht die Rheinische Post (http://www.rp-online.de/politik/nrw/der ... -1.2752881) zu erklären, ebenso wie sie es zu dramatisieren versteht. Für sie steht fest: Röttgen ist der Herausforderer. Ich frage mich, inwieweit ein juristisches Aus auch ein Inhaltliches in dem Fall ist. Und mir fällt in keinster Weise auf, inwieweit es ein Röttgen besser machen will. Und vor allem: Mit wieviel weniger Schulden!?!
Schulden von Schulden zu machen ist nie gut, aber geht es denn überhaupt noch anders? Wer den Bericht im ARD, Die Welt auf Pump gesehen hat, dem ist eins klar: Nicht nur NRW und damit sowohl eine Frau Kraft als auch ein Herr Röttgen sind von diesem Problem betroffen!
Schlagworte: NRW | Kraft | Röttgen | Schulden | Ungerechtigkeit | Finanzen
Aufrufe:
[196]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:44

Frauenquote: Die Grünen 2013
Politik | 20.03.2012 | 07.33 | Jeannette Hollmann
Frauenquote: Die Grünen 2013
Auf die Dauer hilft nur Frauenpower!
Wäre das Utopie?

Für uns Matriachinnen nicht:

Renate Künast würde sich mit Claudia Roth befreunden und einigen, Trittin würde ihre Ideen verwalten und verwirklichen in Politik, die Frauenquote wäre gewährleistet und Özdemir würde in der Türkei Dauerurlaub machen.

Was eigentlich spricht dagegen?

Ich werde es euch nicht vorenthalten: Das Machtbestreben aller 4, so wie sie da stehen!!!

Würde es nicht um so viel Machtgerangel gehen bei ihnen, könnte ich sie ja glatt wählen, eher noch als andere Parteien.

Mein Wunsch an die Politikerinnen:
Einigt euch und macht Deutschland nicht noch unsicherer, als es eh schon ist. Verteuert nicht immer eure Politik durch Unstimmigkeiten und setzt endlich eure Ziele mal in Taten um: Frauenquote heisst einfach nur abschaffen der Männerquote! Oder?^^

Es grüsst euch in den politischen Frühling 2012,

Jeannette
(Matriarchin, Feministin und Verkehrsplanerin für fahrradfreundliche Städte und Gemeinden in und um Köln A.D.)
Schlagworte: Feminismus | Matriachat | Frauenquote | Grünen | Umweltschutz
Aufrufe:
[198]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:45

EU und Feminismus
Politik | 26.03.2012 | 12.06 | Jeannette Hollmann
EU und Feminismus
FussballerInnenpolitik
Die deutsche Politik ist Schlusslicht in der EU, was den Feminsimus angeht. Sie werden auf die Dauer damit nicht wettbewerbsfähig zu anderen fortgeschritteneren EU-Ländern bleiben!

Warum?

Ganz einfach: Wer sich mit der Frauenquote in anderen EU-Ländern auseinandersetzt und mal über den Tellerrand geschaut hat, wie sie dort Feminsimus praktizieren und Frauen in den allgemeiner Ablauf der Arbeitswelt in Führungsetagen miteinbeziehen, statt sie auszugrenzen oder zu mobben, muss vor allem Eines feststellen: Frauen sind längst nicht mehr als Minderheit (auch und insbesondere in der politischen Arbeitswelt) zu betrachten und zu behandeln! Wir lassen uns nicht mehr so billig vom Patriachat abservieren, da Deutschland nicht zu einem Fünftel uns Frauen gehört, sondern zur Hälfte.

Wenn Deutschland als EU Land also kein Schlusslicht mehr bleiben will, müssen sich unsere deutschen Männer damit anfreunden, dass es durchaus normal werden wird, die Männerquote abzuschaffen und die Frauenquote einzuführen!
Schlagworte: Europa | Feminismus | Frauenpolitik | Matriachat | Patriachat | Machtpolitik | Showinismus | Ungleichbehandlung | Ungerechtigkeit
Aufrufe:
[240]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:47

Norwegen: Der Fall Breivik
Politik | 17.04.2012 | 08.27 | Jeannette Hollmann
Norwegen: Der Fall Breivik
Immer noch: Auf die Dauer hilft nur Frauenpower! :)
Egal, ob er psychisch krank ist oder "normal", was auch immer das sein soll...:

Für mich steht fest: Es ist eine Straftat und er gehört mindestens in die Forensik. Und zwar in eine Männerabteilung. Nicht in eine gemischt-geschlechtliche Abteilung.
In der Kölner Uniklinik und der dortigen Psychiatrie war es im übrigen bis tief in die 90er noch Gang und Gebe, die gender-Unterteilung vorzunehmen, was ich für sehr sinnvoll erachte.
Meiner Meinung nach hat er einen typischen Vaterkomplex, auch Ödipus-Komplex genannt! Das braucht aber kein Problem unschuldiger psychisch kranker Frauen zu werden, die oftmals mit derartigen Tätern in der Psychiatrie konfrontiert werden und denen genau dies zugemutet wird/worden ist!

Sie auch hier:
Psychiatrie: recht-kriminelles-f36/psychiatrie-t203.html

und hier:
Abscheuliches Spektakel: http://www.ksta.de/debatte/liveuebertra ... 99232.html
Schlagworte: krankhafte Schizophrenie | Rechtspopulismus | Norwegen | Europa | Psychiatrie | Forensik für Männer
Beitrag ändern
[386]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:48

SPD vor, noch ein Tor! CDU wird abgewählt
Politik | 14.05.2012 | 06.03 | Jeannette Hollmann
SPD vor, noch ein Tor! CDU wird abgewählt
NRW-Frauen
Der politische Akzent, den NRW mit seinen Wahlergebnissen für Deutschland aufweist, hat sich eindeutig verlagert gen SPD und Grüne, die Parteien aus der Mitte.

Dank Hannelore Kraft und Sylvia Löhrmann werden wir nun den Trend haben, das patriachalische Systemdenkmuster zu sprengen und endlich dahingehend aufzubrechen, wo es längst hätte stehen müssen: Im Abseits!

Warum?

Ganz einfach: Weil es überholt ist und gerade im Rahmen der Finanzkrise immer unvorstellbarer wird, dass diese durch reine Männerpolitik in den Griff zu bekommen ist. Frauen denken anders und gehen anders mit ihr um. Bestes Beispiel: Hannelore Kraft und Sylvia Löhrmann, das für Deutschland absolute trendy-Team mit matriachalischen Prototyp-Charakter und vorbildlichem Selbstbewusstsein.

Damit geht nicht nur ein Wunsch sämtlicher Feministinnen in Erfüllung, sondern die Rechnung auf, dass wir eine Frauenquote in Deutschland stärker denn je benötigen. Natürlich müssen es auch die Richtigen sein :) Wie immer in der Politik...!

Meine Meinung: Sie sind es! Schaut sie euch einfach an und verfolgt ihre Politik.
Nun wird aufgeräumt.

Schönen Wochenstart allerseits vom Niederrhein :)
Schlagworte: NRW | Wahlen | Feminismus | Finanzkrise | Matriachat | Patriachat | Gendertrends | Frauenpolitik
Aufrufe:
[149]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:49

Ja, ich will!
Politik | 02.06.2012 | 20.52 | Jeannette Hollmann
Ja, ich will!
Lieber lesbisch lebensfroh, als verklemmt und hetero :)
Imgrunde sprechen meine links für sich.

Hier der derzeit Wichtigste zum Thema Ehe und Gleichstellung:

[/popup:http:http://feminismus.forumo.de/post5705.html#p5705]Veranstaltungen / CSDs (Lesbians)[/popup]

Es ist offenes und viel diskutiertes Thema, warum wir kein Adoptionsrecht in Deutschland geniessen können, wie beispielsweise in New York oder Elton John als deutsche Homosexuelle.

Es steht ebensowenig ausser Frage, mit welcher Diskriminierung die konservative Haltung der katholischen Kirche gegen eine in der Beziehung gerechtere Rechtspolitik mauert...! - Warum ist bis heute nicht geklärt bzw. unplausibel gemacht worden von ihr und dem jeweiligen Papst im Laufe der Kirchenjahrtausendpolitik. Warum? Weil gar kein tatsächlicher Grund mit dieser Diskriminierungshaltung existiert.

Und warum ist die Ehe in Deutschland für uns Homosexuelle immer noch nicht durchgesetzt und wird uns untergejubelt, dass wir mit Verpartnerung bereits gleichgestellt sind??? -Hallo? Warum immer noch nicht anerkannt wie bei den Heten??? Sind wir Menschen zweiter Klasse?

Das kann nicht angehen!
Hier wirds diskutiert und auch nicht verstanden, weswegen es weiterhin auch politische csds geben muss:

Verpartnerung: http://forum.emma.de/showthread.php?684 ... ysprune=-1

Hetero-soziale Lesben: http://forum.emma.de/showthread.php?522 ... ben-Teil-2

Schranklesben traut euch! http://forum.emma.de/showthread.php?635 ... ysprune=-1

Noch Fragen?
Schlagworte: csd | Köln | Lesben | Schwule | Homosexuelle | Heiraten | Rechte | Diskriminierung | Frauen | Kinder | Adoptionsrecht | Ehe
Aufrufe:
[226]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:51

Homosexualität in der Politik 2013
Politik | 22.01.2013 | 11.03 | Jeannette Hollmann
Homosexualität in der Politik 2013
2013: Endgültiger Untergang des 3. Reichs!
Homosexualtität in der Politik ist nicht nur ein Thema für Elfi Scho-Antwerpes ;), die ich diesbezüglich sehr schätze! Lieben Dank nochmals von uns Betroffenen Homosexuellen, Frau Elfi Scho-Antwerpes, für ihren unermüdlichen Einsatz unserer Rechte.

Homosexualität ist immer wieder Thema, allein durch die Unverträglichkeit mit fast allen Religionsformen. Findet nun ein Wandel statt?

Es klingt vielversprechend:
Fast alle Parteien haben für diese Thematik mittlerweile ein Konzept entwickelt. So auch die SCHWUSOS in Köln und Düsseldorf, wo ich am Rande als Aktivistin zu finden bin.

Was wir wollen ist klar: Gleiche Rechte für alle. So auch das Recht auf eine voll anerkannte Ehe, die gleichwertig ist zu der Hetero-Ehe.
Dies ist aber nicht der Fall:

Wir haben keine Steuervergünstigungen bei einer Heirat und weiterhin volle Abzüge mit Steuerklasse1.
Wir haben nicht dasgleiche Adoptionsrecht.
Wir werden weiterhin diskriminiert.
Schaut man über den Tellerrand, scheint die einzige Hoffnung auf eine Änderung eher von Europa und der Rechtspolitik auszugehen, als dass Deutschland ein Vorreiter werden könnte. Dies ist bedauerlich, jedoch nicht verwunderlich. Wurden doch unjüngst im 2. Weltkrieg Homosexuelle vergast. Auch bei der konservativen und älteren Bevölkerung Deutschlands wird Homosexualität immer noch als Krankheit diffamiert oder in der katholischen Kirche als "wider der Natur" verurteilt. Und auch der Islam, der sich bei uns breitmacht, verurteilt Homosexuelle mit Steinigungen...!

Muss das so bleiben im 3. Jahrtausend? Muss es 2013 so bleiben? Wird es so bleiben? - Antwort ist: Nein! Wir werden das ändern. Und zwar so, dass Deutschland auch in der Beziehung tolerant sein wird. Es gibt noch viel zu tun - Packen wirs an!

Wer dies nicht so sieht, sollte sich schämen!

Anbei könnt ihr dies auch in unserem Forum verfolgen, dort ist auch meine Bekannte Transgenderfrau Ute Wolf beteiligt, die 2012 zum Vorstand der AG SCHWUSOS Düsseldorf (SPD) gewählt wurde.
Homosexuelle sind potentielle Wählerschaft in Deutschland und haben auch 2013 etwas zu sagen!

Homosexualität und Themen dazu: forum16/
Schlagworte: Homosexualität | Lesben | Schwule | Schwusos | Wahlen 2013 | Rechte | Diskriminierung | Homoehe
Aufrufe:
[193]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:52

Fastelovend und csd
Politik | 08.02.2013 | 14.28 | Jeannette Hollmann
Fastelovend und csd
Mois ;)
Nun, wollen wir es einmal so formulieren: Beide Feste, also csd und Fastelovend in Köln konkurrieren mittlerweile heftig mit einander, ich schreibe natürlich bewusst: Mit-, und nicht -Gegeneinander. Und mit der Orthografiefehlerhaftigkeit halte ich es manchal ebenso genau wie Schavan selbst ;)...

Ich behaupte jedoch mal, dass bei beiden Festen gemeinsam die Tatsache besteht, dass gebaggert und gebützt wird.

Warum eigentlich nicht zusammenlegen? - Auch hierzu gibt es den einfachen Fakt, dass Köln dafür zu klein wäre. Das würden dann ca. 2 Millionen TeilnehmerInnen sein und 6 Millionen GafferInnen bzw. KamellesammlerInnen, statistische Werte vernachlässige ich hierbei ebenso wie Schäuble. :)

Hätten wir dann etwa ein Fest, was sich mit den Papst und Päpstin (=Merkel) Ansichten nicht durchführen liess?

Ich glaube nicht. Ich denke eher, es lässt sich kaum realisieren, dass für beide Feste genügend Sanitäter da wären und bezahlt werden könnten.

In diesem Sinne: Kölle: Alaaf! - Ich freue mich auch dieses Jahr auf die provokanten Anspielungen der Karawane des Rosenmontagszugs an die Politk für Deutschland! :)

Bis die Tage vom längsten Zug im Rheinland (Mönschenjlabbach) :) und ein kräftiges: Mönchengladbach: Halt Pohl!^^
Schlagworte: Fastelovend | csd | Baggerbalzverhalten | gender Diskussionen | Köln | Mönchengladbach | Rheinland | Politiksatiren
Aufrufe:
[116]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:54

One Billion Rising Day
Politik | 14.02.2013 | 19.01 | Jeannette Hollmann
One Billion Rising Day
One Billion Rising Day
Da ich leider immer noch Grippe habe, konnte ich in Köln nicht teilnehmen. Dort trafen sich ca. 200 Frauen gegen 15.00 und demonstrierten bis ca. 17.30. Eine Freundin von mir war dort und war sehr begeistert von der Frauenpower. In Deutschland kann davon ausgegangen werden, dass jede 4. Frau Betroffene von sexuellen Gewaltübergriffen ist.

Dr. Monika Hauser von Medica Mondiale sprach auch über traumatisierte Vergewaltigungsopfer in Bosnien sowie weltweit.

Medica Mondiale: http://www.medicamondiale.org/

Monika Hauser: http://de.wikipedia.org/wiki/Monika_Hauser

Hier nachlesen:
Alles über OBRD - Hier nachlesen: post10838.html#p10838
Schlagworte: Feminismus | Frauen | Männergewalt | sexualisierte Männerübergriffe | Frauenpower
Aufrufe:
[151]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Meine Köln-Blogs bei ksta.de

Beitragvon MissDreamy » 15. Jun 2013, 13:55

Papstabgang 2013
Politik | 28.02.2013 | 16.05 | Jeannette Hollmann
Papstabgang 2013
haberamus papam...!
Der Worte bedarf es nicht viel, allein die Fakten haben nicht überzeugt bei ihm: Er ist frauenfeindlich, konservativ und homophob.

Für seine Nachfolgeschaft hat er vorgesorgt und alle, die möglicherweise seinen Ansichten im Weg stehen, aussortiert.
Man kann also getrost davon ausgehen, dass sich nicht wirklich etwas bessern wird.

Kurz und schmerzlos:

Und Tschüssi, Herr Ratzinger, wir werden Sie nicht vermissen, halten Sie einfach Ihre Brot und Trinkzeiten ein und werden Sie zu einem gescheiten Menschen!

Wer das nicht versteht oder begriffsstutzig sein sollte, kann gerne alle Fakten dazu HIER: philosophie-psychologie-andere-religionen-f15/christentum-t184.html nachlesen.

Herr Meissner, seien Sie sicher: Auch an Ihnen wird der Kelch der üblen Nachrede nicht vorbeigehen! Und auch diese wird berechtigt sein.
Schlagworte: Christentum | Homosexualität | Diskriminierung | Frauenfeindlichkeit | Heuchelei
Aufrufe:
[418]
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin, Netzwerkerin
NEU ab 2018: http://feminismus.forumprofi.de/index.php
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 27191
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Köln"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron