Die Literatin der Moderne, Teil 7


Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 26. Mär 2017, 03:14

Ein gutes Selbstgespräch setzte jedoch immer ein intelligentes Gegenüber voraus... Zur Zeit war sie alles andere als das. Warum nur irritierten sie die Menschen immer wieder.

Auf der alten Liebe sass ein gut betuchtes Paar a la Familie Geissens (RTL2), sowie eine Gruppe esoterisch begabter Ökoveganer. Es gesellten sich zu ihr eine frisch verheiratete Frau, nachdem sie höflich darum gebeten hatte, da alles voll war. Ihr frischbackener Mann setzte sich neben sie und sie kamen ins Gespräch über dies und das... Nettes Paar..., bestens versorgt und mit sich zufrieden. Es erheiterte sie ein wenig. Und auch, dass ein frühlingshafter, milder Wind über den Rhein wehte. Es gab immer wieder was zu beobachten, wenn sie in Köln war. Sie hatte sich dazu aufgerafft und verlor alsbald ihren Trübsinn. Dennoch musste sie wieder zurück. Das tat sie dann auch, nachdem sie noch in ihrer Lieblingsbar eingekehrt war. Ein wenig übermüdet überwand sie ihren toten Punkt und sinnierte über den Tag. Die Frage wo sie hinwollte, stand wieder im Raum, obhwohl sie schon längst da war. Imgrunde.

Jetzt erst spürte sie die Nachwehen des harten Winters, wo sie mit ihrem Auto nicht nach Köln fahren hatte können, da es ihr zu gefährlich erschien und sich ein Treffen auch eher schwer gestaltete. Aber es hatte geklappt. Wenn auch nicht in der Wohnung, sondern draussen. Den ganzen Tag. Das machte müde. Sehr müde. Und das Autofahren war auch konzentriert durch die Nacht gewesen. Hin war einfacher als zurück. Sie hatte wieder mal Heimweh nach ihrer Wahlheimat.
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 26. Mär 2017, 03:19

War sie gereist, um zu reisen oder um zu verreisen? :roll:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 26. Mär 2017, 03:22

Immerhin war sie vorläufig wieder zurückgekommen. Konnte sie in ihren eigenen 4 Wänden ankommen oder würde sie immer auf der Suche sein. Wenn ja, wonach?
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 26. Mär 2017, 03:24

4h Schlaf blieben ihr noch. Diese würde sie auch genau dazu nutzen. Gute nachti! :mrgreen: :arrow:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 28. Mär 2017, 02:57

Da war sie wieder: Die berühmt berüchtigte Schreibblockade. Sie hatte nicht nur seit 10 Jahren einen Zeichnen und Malblockade, jetzt hatte sie immer häufiger Schreibblockaden. Ob da üben durch Schreiben nutzte? - Dazu fiel ihr nur der Titel von Heinrich von Kleist ein: "Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Reden" - Aber sie redete doch bereits seit einigen Stunden nicht mehr, sie schrieb nur.

Aber worüber? War ihr in dieser neuen Gruppe von Menschen Einiges unklarer geworden, was es aufzuräumen galt? :roll:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 28. Mär 2017, 03:12

Sie hatte in der Schule im Geschichtsunterricht stets abgeschaltet bei einem Geschichtslehrer, der nur nach Jahreszahlen fragte und Kriegen. Es war ihr einfach zu unsinnig männlich erschienen, das so etwas wichtig erschien.

Immer hatte sie versucht einen Zugang zur Welt der Frauen zu finden, zu sich selbst. Warum war es in der Literatur immer so schwer, sich darauf zu konzentrieren, was diese alles erreicht hatten und warum sie wichtig waren. Hatte sich denn wirklich dadurch was geändert für die Natur? - Warum um alles in der Welt war sie so klassisch unfortschrittlich erzogen worden und gehörte der 2. Nachkriegsgeneration des 2. Weltkrieges an? Warum nicht der 4.? Bekanntlich hatte erst die den Krieg verdaut und war am wenigsten traumatisiert dadurch. Also theoretisch die jetztigen 20-30-Jährigen. Was also würde sie ihrem Enkelchen zu Ostern schenken wollen, hätte sie eins? Bildung? Geld? Sicherheit? Lebensweisheiten? Wollte diese Generation nicht einfach nur nicht gestört werden, wie sie selbst zu der Zeit nicht von den Älteren gestört werden wollte? Wollte sie nicht hoch hinaus? Sie war zu der Zeit arme Studentin, die nicht mal das Geld hatte, Bücher zu kaufen oder ein Zeichenbrett und Zeichenutensilien fürs Architekturstudium. Alles schien aussichtslos zu ihrer Zeit beruflich und so wechselte sie ins normale Arbeitsleben mit abgebrochenem Studium, was sie auch noch nachträglich zurückbezahlen (abbezahlen) musste. Wieviele hatte tatsächlich dasgleiche Schicksal derzeit? Gab es nicht nur beginnende Altersarmut, sondern auch beginnende Kinderarmut? Es war doch ganz offensichtlich, dass dies nicht so stagnieren durfte.
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 28. Mär 2017, 03:21

War es schon immer so gewesen?

Nein: Ihre Eltern waren die Schlaraffenlandgeneration, die über 40 Jahre ein und diesselbe Arbeitsstelle hatte haben können und auch im Alter bestens versorgt war.

Ihre Grosseltern hatten 2 Weltkriege verdauen müssen...

Ihr ältesten Kind würde jetzt schon auf die 40 zugehen, hätte wahrscheinlich auch ein Kind... oder mehrere... Wäre ihr das zuviel geworden? Sie hätte wohl das Beste draus gemacht. Wie immer. Und es wäre natürlich auch ein ganz anderes Leben geworden.

Alleinerziehende Lesbe hatte sie jedoch nicht sein wollen und so hatte sie sich bis 2001 eh erstmal selbst versorgen müssen und ihre Freundinnen bis dahin grösstenteils durchgefüttert. 3 Frauen hatte sie die Ausbildung mitfinanzieren müssen... Mit Kind hätte sie das nicht gekonnt. Als sie dann endlich heiraten durfte als Lesbe, war sie 2 Jahre mit einer Frau verheiratet, die als Mit-Erzieherin ungeeignet, da cholerisch, krankhaft eifersüchtig und voller Besitzanspruch... Danach war sie zu alt und wollte auch keine Kinder mehr. Auch hatte sie eine Frau mit 3 Kindern und wurde vorrübegehend für 6 Jahre Co-Mutter. Im stillen Hintergrund...

Ihre Familie würde also aussterben mit ihrer Generation. Was wollte sie der Nachwelt hinterlassen? War das überhaupt noch wichtig?
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 29. Mär 2017, 03:56

Immerhin wusste sie, wo es zunächst drauf ankam: Den Rechtspopulisten die Zähne zeigen und der Merkel-Ära ein Ende zu setzen. Und sicherlich war es kein Fehler, dazu wieder in die Politik einzusteigen, so richtig offiziell dieses Mal.

Es war schon beeindruckend, welches Wir-Bewusstsein sich dort auftat.

Wo wollte sie sich engagieren? Im Ortsverein? Imgrunde war sie schon sehr heimatverbunden und an der Weiterentwicklung ihrer Heimatstadt interessiert...!

Sie wollte Frauenpolitik machen und fördern. Sie blieb also bei ihrem geliebten Feminismus, auch wenn die Rahmenbedingungen etwas erschwerter waren als in der Feministischen Partei, da sie sich mit Männern auseinandersetzen musste.
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 30. Mär 2017, 01:34

Manchmal war einfach alles grosser Bullshit, was geschrieben wurde... :!: :lol: :lol: :lol:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 7

Beitragvon MissDreamy » 2. Apr 2017, 17:08

Sie hatte einen ausgiebigen Frühjahrsspaziergang in einer ihr fremdgewordenen Gegend ihrer Heimatstadt Mönchengladbach gemacht... Die Vögel zwitscherten und noch war wenig los im sogenannten Bunten Garten. Zeit, Fotos von der Natur zu machen... Es war ein gut angelegter Mischwaldgartenpark... Auch in der Umgebung (Windberg) die Häuser erinnerten sie leicht an ihre Wahlheimat Köln... Gut betuchte Bürger gingen dort spazieren, die sicherlich kaum finanzielle Probleme in ihrem Leben gehabt und reich geerbt hatten oder irgendwie anders an Vermögen gelangt waren. Machte das was für die Natur. Nein! Und das war sehr beruhigend für sie. Immer wieder gewesen. Es gab noch eine vereinzelte Grossbaustelle neben Eigentumswohnungshäuser ab 500000 Eiro aufwärts. Sicherlich liess es sich so gut leben. Aber war es jemals ihr Ding gewesen, gut leben zu wollen? Wahrscheinlich zu wenig... sie hatte sich jedenfalls nicht ausreichend um ihre Altersversorgung gekümmert wie der mainstreaming aus ihrem Milieu... Alle liefen dem hinterher, als kämpften sie um ihr Leben jenseits von 50... War DAS jemals wichtig für sie gewesen? :roll:

Hätte sie es jemals in ihrem Leben glücklich machen können, als Reiche einem Bettler oder einer Bettlerin guten Gewissens gegenüberzustehen?

Nein, es war entschieden nie ihre Welt gewesen! :idea: Sie brauchte andere Dinge zum Glücklichsein. :!:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24515
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Literatur"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron

Share|



Flag Counter