Feminismus

Frauenspezifische Thematiken+Frauenpower

Zum Inhalt



Die Literatin der Moderne, Teil 5


Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 24. Jun 2016, 01:32

Es war also klar: Sie würde es weiterhin schwerer haben. Aber, wenn sie eines Tages wieder mit einer Frau zusammen wäre, umso besser. Dafür nahm sie viel Schwierigkeiten hin, inklusive permanenter Diskriminierung und Rivalitätsgebärden der Männerwelt.
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 24. Jun 2016, 01:35

Da würde sich ein Ortswechsel geradezu anbieten. Zurück nach Köln war immer Thema gewesen, seit sie vor 8 Jahren hierher aufs Land in diese Provinzstadt gezogen war. Da war es auf jeden Fall einfacher, Lesben anzutreffen und die Chance, ihr Glück zu finden, war ebenfalls in Köln grösser.
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 4. Jul 2016, 12:24

Nit 11 Leuten hatten sie in Holland ein Haus für 5 Tage gemietet und dort eine schöne Zeit verbracht. Harmonisches Miteinander war für sie schon immer wichtig gewesen. Und das hatten sie gehabt... :!:

Ihre neue Bekannte war auch sehr nett und so war sie jetzt nicht mehr alleine unterwegs. :mrgreen:
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 4. Jul 2016, 12:27

Mittwochs würde sie nach Köln fahren, wenn ihre Windschutzscheibe bis dahin repariert werden konnte. Ansonsten würde sie sich ein Auto leihen von Ute. Sie war mit früheren Bekannten aus Kölner Zeiten verabredet, die sie einige Jahre nicht getroffen hatte und war sehr gespannt, wies den anderen so ergangen war bis heute... Sie hätte auch Einiges zu erzählen.
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 5. Jul 2016, 05:35

Erst mal zum Friseur... dann Autowerkstatt... neuer Morgen-neues Glück. Selbststruktieriert zu leben war eben nicht immer ihre Sache... Aber arbeiten gehen würde sie nun auch nicht mehr.
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 21. Jul 2016, 00:57

Arbeit... was für ein Thema... Die emisten um sie herum gingen einer Tätigkeit nach, wodurch sie Geld verdienten und eine automatisierte Struktur von sozialem Umfeld und Geld verdienen hatten. Praktisch brauchten sie nicht nachdenken über ihr Leben und waren zufrieden damit. Sie hielten nichts davon, nicht arbeiten zu gehen und hatten geradezu Angst davor. Dabei gabs do9ch immer wieder genug, die arbeiten gingen...! - Sie konnte es oft nicht nachvollziehen, wie man sein Leben mit einer Beschäftigung verplempern konnte, die gesellschaftstauglich sein sollte. Gab es denn sonst gar keine Gesellschaften? Das Leben konnte so bunt ohne Arbeit sein. Frau konnte sich alle Zeit der Welt nehmen. Aber die emisten konnten und wollten wohl auch nicht damit umgehen, mit wenig Geld klar zu kommen. Das war nun seit 13 Jahren ihr Job. Und es klappte immer prächtiger. Sie fand einfach keinen Gefallen daran, jeden Tag dasgleiche zu tun und gönnte sich den Luxus des selbstbestimmten Lebens. Was war schon Geld? Wahrscheinlich hatte sie zu wenig Verhältnis dazu... :mrgreen:
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 21. Jul 2016, 01:07

Sie erinnerte sich an jene Arbeitszeiten in ihrem Leben, wo es ihr Spass gemacht hatte, sich vorzubereiten auf die Arbeit. Aber es war auch immer anstrengend gewesen, aufzustehen, wenn der Wecker klingelte und somit künstlich geweckt zu werden. Es war anstrengend,die seelischen Blähungen ihrer Chefs oder Kollegen zu ertragen und immer coaching zu betreiben und nebenbei abzuschalten, um sich auf Reinzeichnungen zu konzentrieren und nichts falsch zu machen. Diese gesamte Verantwortung legte sie vor 13 Jahren ab. Es war ihr zu mühselig und sie war auch nicht mehr so belastbar gewesen. Hatte sie doch auch noch ein Privatleben zu klären und zu leben. Das kam dabei stets zu kurz oder blieb auf der Strecke. Schluss damit! So lebte sie fortan von ihrer kleinen Rente, die sie sich trotz Krankheit erarbeitet hatte und wurde in ihren eigenen 4 Wänden glücklich mit schreiben, malen, lesen, Spaziergängen und autodidaktischem Studium an der Menscheheit und übers Leben. Schliesslich war man auch ohne Arbeit lebenstauglich und wenn frau kein Geld hatte, konnte sie auch zur Minimalistin werden.
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 21. Jul 2016, 01:09

Es regte ihre Phantasie viel mehr an, von Dingen zu träumen, als sie zu besitzen. :!:
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 21. Jul 2016, 01:19

Sie wusste auch, dass sie auf ein Leben ohne Arbeit und Rhytmus lieber zurückblicken würde, als auf ein vorgebenes Leben mit Arbeit. Sie wollte einfach nicht so gefesselt sein. Freiheit bedeutete ihr dabei sehr viel und Privatleben. Sie war überzeugt, sie würde nicht viel davon haben, wenn sie sich alles leisten könnte und kaum noch Phantasie zum träumen gehabt hätte...!

Nein, Arbeiten war in ihrem Leben Out und fand einfach keinen Platz mehr. :mrgreen:

Schliesslich hatte sie einen guten Vergleich mit und ohne Arbeiten. Und sie hatte genug gearbeitet, um dies sehen zu können, dass es ihr ohne Arbeit besser gefiel und abenteuerlicher war. Sie hatte keine Angst mehr vor einem Leben ohne Arbeit.
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 5

Beitragvon MissDreamy » 21. Jul 2016, 01:26

Eigentlich sogar war Arbeiten irgendwie unmodern geworden und sie war ihrer Zeit voraus und dachte darüber nach und lebte es auch so, was ein Leben ohne ASrbeit bedeutetet. Es gab schliesslich auch viel zu viel überflüssige Jobs. :lol: :-P
Deutsche Welle A.D., CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Autorin, Feministin, Menschenrechtlerin u. Administratorin,
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26777
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Literatur"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron