Die Literatin der Moderne, Teil 3


Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 27. Jan 2012, 12:06

Ob dies nun der entscheidend einschneidende Wendepunkt zum Allein-Sein-Wollen, zum Single-Dasein also, werden würde, war ihr noch nicht so klar. Oftmals schon in ihrem Leben hatte es Trennungen gegeben, auch diese würde sie hinter sich bringen müssen.

Aus der Traum von der Regenbogenfamilie? Vom rudeldenkendem Familienglück im Alter? - Rein ins kalte Wasser der nie getrauten Einsamkeit? :roll:

Was unterschied diese Trennung von bisherigen, obwohl..., ok Kinder waren bisher erst einmal im Spiel gewesen: 2003-2004. Damals war es wohl eher eine Art Ortsgebundenheit und sie hatte sich nicht getraut, ihre Wahlheimat zu verlassen, um nach Magdeburg zu Susan mit ihren drei kiddis zu ziehen... Auch gesundheitlich wäre sie dort eher wie zu DDR Zeiten abgestraft worden, da sie dort schon einmal ein Krankenhaus in dem halben Jahr Kennenlern-Zeit aufsuchen hatte müssen. Susan hatte auch Köln nicht imponiert, um zu ihr zu ziehen. So hatten sie also aufgrund der Entfernung ihre Beziehung einschlafen lassen. Woraufhin die Literatin der Moderne die Scheidung zu ihren Noch-Frau (sie war seinerzeit unglücklich verpartnert gewesen) eingereicht hatte.

Nun hatte sie also auch Ute verlassen und versuchte, seit 4 Jahren anzukommen in ihrem Ort. Freunde hatte sie schnell wieder aufgegeben zwischendurch und nach wie vor hatte sie nur noch zu ihren langjährigen Freundin Margit das Vertrauen...

Jedoch war sie sich sicher: Ihr Leben hing nicht ausschliesslich an diesem Faden. Dafür war es zu bunt.
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 27. Jan 2012, 21:13

Das Gute: Sie würden vorläufig eine relativ beständige Freundschaft haben, darüber waren sich die Literatin der Moderne und ihre frische Ex einig. Sie würden sich also weiterhin treffen und gegenseitig besuchen. Es war nun mal nicht leichter mit Kindern als ohne, das hatte sie im Laufe der letzten Jahre immer wieder festgestellt.

Manchmal hatte sie aber auch Bedenken gegen eine Freundschaft mit ihr, schliesslich waren viel Gefühle im Spiel gewesen und auch immer noch da..., auf beiden Seiten.
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 10. Feb 2012, 22:17

Ok. Sie gab die Neben-story der letzten 4 Jahre preis und nannte sie einfach: "vodafone"

http://ksta.stadtmenschen.de/blogs/mod_ ... index.html

Auch hier nachzulesen:
post4679.html#p4679

:arrow:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 10. Feb 2012, 22:33

Einfach war es nie so ganz gewesen mit Frauen. Aber das schreckte sie nicht ab davon, weiter so zu leben, sondern sie empfand es als grosse Herausforderung und nicht so langweilig wie mit Männern. Auch sexuell natürlich...! :mrgreen:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 15. Feb 2012, 02:31

Da sie zu Hause derzeit off war, konnte sie auch nicht ihre neuen Texte veröffentlichen, das mit cds-Kopien von ihrem Rechner hatte sie dann nicht so prickelnd gefunden. Keine besonders sinnliche Arbeit...! :lol: Ich hasse meinen Brenner. :lol:

(Hier fehlt was, was ich später für euch ergänzen werde.) - FG die Künstlerin persönlich :lol:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 17. Feb 2012, 17:55

Hier issös:

Sie war sich immer noch nicht schlüssig, ob sie wieder nach Köln zurückziehen wollte. Ihre Ex würde sich um ihre drei Kinder kümmern und kaum Zeit für sie finden. Und wenn sie mit ihr zu tun hätte, dann würde sie sich mit den Kindern anfreunden müssen. Das war nicht leicht, da ihre älteste Tochter ihre Mutter für sich haben wollte und alles dafür tun würde, sie auszustechen. Die jüngste Tochter war noch am verträglichsten und mochte die Literatin der Moderne auch gut leiden, war stets nett und eher neugierig zu ihr gewesen. Dem mittleren Sohn hatte sie vor 2 Jahren mal die Meinung gesagt wegen einer Sache, in der er sich sehr unfair verhalten hatte dem anderen Geschlecht gegenüber und seitdem hatte dieser nicht mehr das Bedürfnis gehabt, sie kennen zu lernen und wollte auch seine Mutter ganz für sich. Sie hätte also nur die Jüngste von drei Kindern auf ihrer Seite und das würde auch noch so bleiben.

Egal, sie würde vorläufig erst mal diesen Kampf auf sich nehmen! Es war noch nicht klar, ob sie ganz mit ihrer einstigen Geliebten auseinander war oder ob sie sich vielleicht wieder fangen würden beide.

Jetzt stand erst mal fest: Sie hatte eine Darm-OP hinter sich und sooft in ihrem Leben war sie bisher nicht unter dem Messer gewesen. Sie regelte diesbezüglich noch einige Formalitäten für ihre Gesundheit inklusive der Gespräche dazu und versuchte, sich erst einmal auszukurieren, zog sich zurück vom öffentlichen Geschehen und verschanzte sich in ihrer Wohnung. In der nächsten Woche würden in Köln wieder die Narren ihrem Fastelovends-Treiben entgegen sehen, es war kalt, teilweise war es in diesen Tagen bis zu -20°C gewesen und sie war froh, dass ihre Heizung sie nicht im Stich gelassen hatte. Europaweit gab es bereits 300 Kälte-Tote in diesem Winter. In Syrien war Bürgerkrieg wegen des Öls und gesellschaftlicher Unstimmigkeiten, auch religiöser Art, und das politische Deutschland hatte sie nur am Rande verfolgt. Es hatte sich dort nicht viel getan, seit der "Schuldenkrise" war es weiterhin um die sogenannte Rettung Griechenlands gegegangen. Amerika hatte Europa grösstenteils zu zahlungsunfähig erklärt und sie wunderte sich über die nicht vorhandenen Auswirkungen. War eigentlich wieder mal alles imgrunde gleich geblieben? Irgendwie auch langweilig. Daher widmte sich wieder dem Feminismus und ihren Zeichnungen, die sie im Kopf hatte.

Ihr Vater würde sie morgen besuchen kommen. Heute würde ihre frische Ex bis morgen bleiben. Morgen würden sie dann gemeinsam in die Stadt fahren, wo sie wiede rmal eins dieser Gespräche erwartetet, in denen sie sich erklären sollte über ihre weitere Vorhaben und Lebensvostellungen. Sie war nicht auf den Mund gefallen und dazu würde ihr daher auch etwas Passendes einfallen. Was sie dann davon tatsächlich machte, war eine andere Sache. Sie war nie Lebensplanerin gewesen, auch wenn sie stets Pläne in ihrem Kopf gehabt hatte, so war es doch immer irgendwie anders gekommen, also liess sie sich überraschen. Was würde es ändern, wenn es anders kam? Auch das war also nicht wirklich wichtig zum leben. Ihre Spontanität, aus allem dann schnell noch was anderes zu machen, überraschte sie schliesslich selbst immer wieder, nicht nur die anderen. Sie war also im Fluss, esoterisch gesehen. Ging täglich in die Liebe und liess die liebe Göttin gelegentlich dabei stehen... :)

Hella von Sinnen, Hannelore Kraft, Alice Schwarzer, Schwarzenegger, Tom Hanks oder Madonna könnten vorbei kommen an der Parkbank, wo sie sich eines Tages sonnen wollte. Was würde sie das angehen? Sie wollte für heute einfach ihre Ruhe.

Whitney Houston war tot. Seit gestern... In der Badewanne ihrem Drogenkonsum erlegen. Zuletzt musste sie wohl sehr unglücklich gewesen sein. 48 war sie geworden, 1 Jahr jünger als sie selbst. Tja, sie würde wohl 50 werden müssen...!

Sie war nicht weit gekommen mit ihren Umzugsgedanken. Entweder waren die Wohnungen zu teuer, zu klein, nicht zentral oder unbewohnbar, die sie bisher besichtigt hatte. Sie würde also vorläufig hier wohnen bleiben. Ohne Auto. Mitten in der Walachei, wo sich Hund und Katze:`Gute Nacht!` sagten. Und Einsiedleirn hatte sie bisher eigentlich nie so richtig sein wollen. Einkaufsmöglichkeiten gabs hier nur mit dem Auto, Fahrrad war im Winter zu kalt und zu gefährlich, auch die Darm-OP kam da sehr ungelegen. Die Wunde würde schätzungsweise noch 4-6 Wochen verheilen müssen. Aber sie würde weiterhin nach einer besser gelegenen Wohnung suchen müssen. Dabei war sie auf das wöchentliche Wochenblatt zurückgeworfen, was hier sonntäglich erschien mit Wohnungsannouncen. Das könnte ja heiter werden! - Hoffentlich konnte sie bald wieder ihr Festnetz und internet benutzen. Das handy musste ständig nach einigen wenigen Stunden mittlerweiler aufgeladen werden, da sie sonst keine Verbindung mit der Aussenwelt hatte und ihre Nachbarin, die einmal Galeristin war und ihre Bilder bewundert hatte, war entweder berufstätig oder viel unterwegs in ihrer Freizeit. Die anderen kannte sie nicht und hatte auch kein Bedürfnis danach, mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

Während also ihre frische Ex bei ihrem Sohn und ihrer Mutter war, hatte sie ein Bad genommen mit Kamillen-Extrakt, um ihre Wunde zu pflegen, telefoniert und gegessen. Der Tag war wie im Flug plötzlich seinem Ende zugegangen. Sie hatte das Gefühl, auf der Stelle stehen geblieben zu sein. Oder war es viel, dass sie zwei weitere Wohnungen besichtigen konnte? Nicht gerade ihr Tagesziel. Manchmal war das eben so und es gab hier auch weiss Göttin nicht so viel zu sehen/erleben, wie in Köln. Aber ihre Kölner Freundin fiel wohl auch eher die Decke auf den Kopf, nachdem sie sich damit die Zeit vertrieben hatte. Sie waren gemeinsam einsam geworden, fiel ihr auf.

Montagmorgen.
Ganz tolle Nummer. Nun war nicht nur ihr Festnetz und internet Anschluss defekt, sondern auch ihr handy zeigte "Verbindungsfehler" an. Es schneite und sie kam nicht durch, um wichtige Telefonate zu erledigen oder sich im internet zu informieren/aktualisieren. Ihr Bekanntenkreis war in Köln, ca. 60km von hier, 24 Euro mit der Bahn hin und zurück und sie konnte nur in Mönchengladbach an ihr Konto. Sie war also festgenagelt an ihre Wohnung, wies schaute. 40 Euro in der Tasche und es galt, diese sinnvolll zu nutzen, da sie erst wieder in 7 Tagen Geld bekommen würde....! - Sie gabs auf, es war einer dieser verflixten Montage, wo sie als Berufstätige immer bereits den Freitag herbeigesehnt hatte. Nichts Aussergewöhnliches also. Dennoch schien es erwähnenswert genug, dass sie es schriftlich niederlegen wollte.
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 5. Mär 2012, 04:58

Sie hatten sich gefangen. Und waren wieder zusammengekommen.

Sonntags hatten sie dann einen Tagesausflug nach Köln gemacht und eine ihrer Exen besucht, waren mit ihr spazieren und Kaffee trinken gewesen. War nett. Vor allem, weil die Literatin der Moderne ihre Lieblingsex nach 5 Jahren das erste Mal wieder gesehen hatte... Sie hatte sich kaum verändert. :mrgreen:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 5. Mär 2012, 04:59

Ihr neuer Bekannter hatte ihr seinen Wagen geliehen und so nutzte sie dies, einmal wieder durch Köln und ihre Vergangenheit zu kutschieren, ihrer Geliebten Einiges zu zeigen, was diese noch nie gesehen hatte.
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 5. Mär 2012, 05:02

Die Cafes waren - wie immer - überfüllt. Zu Hause abends war sie froh, wie ruhig sie doch wohnte und dass ihr die Reizüberflutungen in Köln eigentlich nie so recht bekommen waren, wie ihr ihre Ex auch dann bestätigte. Köln zu besuchen war schöner geworden, als dort leben zu müssen. 8-)
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Die Literatin der Moderne, Teil 3

Beitragvon MissDreamy » 28. Mär 2012, 06:53

Japp. Das wars. Sie würde also in die Rheydter Innenstadt ziehen, damit sie nicht in den reizüberfluteten Bus umsteigen musste, um einzukaufen. :lol: Geld hätte sie dann eh gespart. 8-)
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 24026
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Literatur"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron

Share|



Flag Counter