"Vernünftige" Migrationspolitik???

http://www.n-tv.de/

wdr5-liveRadio

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 19. Feb 2017, 04:39

Trotz der mittlerweile vom Ausland finanzierten 2600 Moscheen gehört der Islam ebensowenig zu unserer Kultur wie die DITIB selbst! Die Erdogan-AnhängerInnen haben keinen Respekt vor unserer Kultur, wie wir sie gewöhnt waren, bevor uns die Politik zum Einwanderungsland gemacht hat. Wir lassen uns diesen Islamismus nicht weiter aufzwängen!

Es ist insbesondere für uns Homosexuelle hier schwer, damit umzugehen, da auch dieser Glaube keine Homosexualität duldet. Wofür haben wir denn die letzten 30 Jahre gekämpft bitte schön? Für Respekt und Toleranz! Aber nicht dafür, zusätzlich von einer anderen Religion diskriminiert zu werden, geschweige denn dem Versuch, uns wieder neu zu unterdrücken! Das ist bereits ein Problem, was wir mit den Christen haben, wir brauchen da nicht wirklich ein zusätzliches Problem mit dem Islamismus!!! :twisted:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 19. Feb 2017, 04:48

Für uns lesbische Feministinnen wird dies zu einer mehrfach-Diskriminierung: Als Frau, als Lesbe und als Feministin. :!: :twisted: :twisted: :twisted:

Und eben das wollen wir nicht. Frauen haben ebenso das Recht auf freie Meinungsäusserung wie Männer. Vor dem Grundgesetz sind alle gleich. Wer hier wohnt, muss dies anerkennen und bestätigen!

Die Würde des Menschen ist auch die Würde der Frau.

Was bitte schön wollen wir eigentlich mit der verfehlten Syrien- und -Flüchtlingspolitik Merkels machen, wenn sie abgewählt wird? Welchen Schaden hat sie uns damit hinterlassen? - Kölner Silvesternacht, Raubüberfälle, Kriminalität und Platzmangel in NRW. Sollen wir nicht auch darauf reagieren langsam mal oder wollen wir warten, bis alle trojanischen Pferde in Deutschland ausrücken??? Und selbst die Polizei ohnmächtig zuguckt oder laufen geht??? Wie weit soll das Ganze noch negativ fortschreiten hierzulande? - Ich meine damit nicht alle Asylanten und auch nicht nur ausländische Männer, aber es sind leider immer mehr Auffällige von ihnen geworden, die den demokratischen Frieden bedrohen. Das ist Fakt!
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 19. Feb 2017, 05:30

http://www.dw.com/de/bundesregierung-re ... a-37620061

Deutschland
Bundesregierung rechnet mit Abschiebe-Rekord

Bei der Rückführung abgelehnter Asylbewerber verzeichnet die Bundesregierung einen Höchststand. "Im vergangenen Jahr sind über 80.000 abgelehnte Asylbewerber zurückgekehrt", sagte Kanzleramtsminister Altmaier.

===

Frau Merkel,

wie lange gedenken Sie dieses Hin und Herspiel noch zu treiben??? Raus inne Kartoffel, rinn inne Kartoffel... Wollen Sie sich nicht gleich neben Trump und seine unbescheidene impulsive Willkür stellen???

Es ist ja schon irgendwie erstaunlich, dass Sie erst A sagen, dann B machen und zu guter Letzt C ausführen, um A wieder neu aufzunehmen, sobald Sie Wahlsiegerin werden würden... Werden Sie äver nitt mi! 8-) Wer sich auf der Stelle bewegt, kommt nicht weiter!
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 19. Feb 2017, 07:44

"Gibt es in Deutschland etwa zwei Kanzler? In einem Präsidialsystem gibt es natürlich nur einen Präsidenten. Auf einem Schiff kann es nicht zwei Kapitäne geben." Zitat, Binali Yildirim (Bald Ex-) MP der Türkei
Ich habe dieses Zitat aus dem Bericht über den Auftritt von Yildirim bewusst ausgesucht.Diese Art der Kommunikation nennt man in der Psychologie "schizophrene Kommunikation", die Wahrheit wird verdreht und es entsteht eine andere Wahrheit. Na ja, so kommunizieren psychisch kranke Menschen, die den Bezug zur Wahrheit verloren haben, oder Menschen, die ein Problem mit der Wahrheit haben.
Ich gebe ein paar Beispiele, wie im Moment die AKP in der Türkei kommuniziert.
"Bis zu Erdogan sind die Präsidenten der Türkei von den Zionisten bestimmt worden."
"Bis zur Machtübernahme der AKP mussten die Menschen in der Türkei heimlich beten."
"Atatürk hat den Koran ins Klo werfen lassen."
" Die Gezi Aufstände sind aus dem Ausland gelenkt worden!"...
"Der Frankfurter Flughafen (Fraport) war an den Gezi Unruhen beteiligt, weil er die Konkurrenz aus der Türkei ausschalten will!"
"Mit der Zustimmung zu dem Referendum wird die Türkei noch demokratischer werden!"
Wie zum Teufel kann ein Land demokratischer werden, wenn die ganze Macht bei einer Person konzentriert. die Gewaltenteilung aufgehoben und das Parlament ausgeschaltet wird?
"Heute morgen habe Yildirim mit Merkel gesprochen und die Sache mit DITIB wäre vom Tisch. Merkel habe ihren Fehler bei der Verfolgung dieser wertvollen Religionsgemeinschaft eingesehen. das Problem sei für die türkische Seite erledigt!" - Stimmt das Frau Merkel?????

Lügen, Verleumdungen, Verdrehungen von Tatsachen.
Wenn diese Leute, angefangen von Erdogan bis zum letzten einfachen Mann bei der AKP das, was sie erzählen, wirklich selber glauben, dann sind sie schizophren.
Wenn sie diese Geschichten, die sie erzählen, selber nicht glauben, und nur aus Vorteilsnahme erzählen, dann sind sie Verbrecher.
Schizophren oder Verbrecher?
In beiden Fällen sind sie nicht geeignet, die Türkei zu führen.

http://www.spiegel.de/…/binali-yildirim-in-oberhausen-a-113…

Herzlichen Dank, Frau Dr. Lale Akgün!
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 6. Mär 2017, 03:41

Warum eigentlich behandeln wir nicht alle Deutschtürken ebenso wie andere Migranten? Sollen sie sich doch entscheiden, ob sie Präsidialherrschaft wollen oder hier bleiben wollen. Beides ist unmöglich!

Propaganda ist nicht gleich Demo! Btw. Türkei:

Unser Deutschland ist kein Nährboden für Diktaturen und soll es auch nicht werden! Der Islam gehört nicht zu Deutschland und die doppelte Staatsbürgerschaft gehört in diesem Moment abgeschafft, um unsere Nation nicht zu spalten. Alle Türken sollen sich entscheiden, wo sie zukünftig leben wollen und welche Staatsform sie bevorzugen:

Wollen unsere Deutschtürken Präsidialherrschaft? - Bitte schön, können sie haben! Aber dann bitte schön in ihrem eigenen Land!

Wollen sie Demokratie? Können sie haben! - Aber bitte schön: Nicht um sie abzuwählen, sondern um sie zu unterstützen und sich hier zu integrieren und nicht eine Parallelherrschaft aufrechtzuerhalten!
Dazu gehört auch, die hiesigen Regeln und das Grundgesetz zu befolgen und zu befürworten! U.a. die Menschenwürde! Und zwar die der Frauen! :twisted: Wir dulden hier keine Abschaffung unserer demokratischen Werte! - Weder eine Abschaffung der Menschenrechte, noch eine Einführung der Todesstrafe, geschweige denn, Befürwortung derselben! Die hiesigen Deutschtürken müssen sich also entscheiden, wohin sie wollen und wozu sie gehören.
Eine Doppelstaatsbürgerschaft kann zum jetztigen Zeitpunkt des Umbruchs in der Türkei gar nicht gesund sein und macht schizophren!

Wir sind keine türkische Kolonie wo Erdogan beliebtig Werbung für ein Staatssystem macht, welches wir ablehnen. Wir wollen Pressefreiheit und Demokratie. Es ist fatal und wiedersprüchlich und spaltet unsere Nation, derartige Gegenpropaganda hinzunehmen! - In diesem Moment ist es aus mit der Freundschaft und einen Antrag auf den Beitritt in die EU kann Erdogan noch weiter hinten anstellen!

Wer anderer Meinung ist, kann gerne gehen. Und zwar zurück in die Türkei!!!

Nicht wir sind wirtschaftlich von der Türkei abhängig, sondern sie von uns und unserem Gutdünken!

====

Erdogan hat nicht das Recht nach Deutschland zu kommen, wenn er Propaganda für den Islam bzw. die Präsidialherrschaft in der Türkei machen will. Er hat nicht dass Recht, in Deutschland türkische Innenpolitik zu betreiben! Es ist nicht sein Land und er muss sich unseren Wünschen fügen, wenn er nach hier kommen will. Nicht umgekehrt! :twisted: :twisted: :twisted:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 11. Mär 2017, 04:46

http://www.spiegel.de/politik/ausland/b ... 38176.html

Flüchtlinge Bundesrat lehnt Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer ab
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 15. Mär 2017, 18:02

http://www.emma.de/comment/45863#comment-45863

Wir müssen Hayir sagen!

Necla Kelek ruft auf zum "Nein!" der hiesigen TürkInnen gegen Erdogans geplante Verfassungsänderung. Sie glaubt: Es kommt auf jede Stimme an. Zu lange hat Deutschland zugeschaut, wie die türkischen Imame in den hiesigen Ditib-Moscheen für Erdogan Werbung gemacht haben. Und jetzt?

:!: :!: :!:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 16. Mär 2017, 18:27

http://www.huffingtonpost.de/hugo-muell ... ef=politik

Die Erdogan-Fans in Deutschland sind nur formal integriert
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 19. Mär 2017, 03:39

Helmut Schmidt würde zu den innertürkischen Kämpfen jeglich gesagt haben: Was geht uns das an..? Er hätte umgehend die Doppelstaatsbürgerschaft abgeschafft und dafür gesorgt, dass die Erdogan-AnhängerInnen verschwinden aus Deutschland, da es nicht verfassungskonform ist, was sie auf deutschem Boden austragen wollen! :twisted:
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: "Vernünftige" Migrationspolitik???

Beitragvon MissDreamy » 20. Mär 2017, 02:19

http://www.tagesspiegel.de/politik/spd- ... 38496.html

SPD-Parteitag "Frechheit": Schulz zu Erdogans Nazi-Vorwurf gegen Merkel
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 26085
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Innenpolitik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron

Share|



Flag Counter