Männer im Feminismus - Geht das?

Alte mit neuen feministischen Weisheiten aufgemischt

Männer im Feminismus - Geht das?

Beitragvon MissDreamy » 11. Mai 2017, 08:38

https://www.freitag.de/autoren/caren-mi ... e-erst-los

„Die Krise geht gerade erst los“

Interview Christoph May macht Workshops, in denen Männer sich kritisch mit ihrer Männlichkeit auseinandersetzen

===

ich glaube übrigens nicht, dass das geht, da Männer grösstenteils die Angewohnheit haben, sich in den Vordergrund zu stellen. Es sind dann wohl doch eher Ausnahmen, die aktzeptieren, dass Frauen den besseren Verstand haben und das (auch erwiesenermassen physisch) grössere Hirn. Ob sie sich in diesem Sinne Feministen nennen dürfen, ist sicherlich ein schwieriger, ernstzunehmender Streitpunkt, wenn es darum geht, das Patriachat in ein Matriachat umzuwandeln, was ich grundsätzlich befürworte.
CAD-Fachkraft und Verkehrsplanerin in Köln A.D., Projektleitung für Energie und Verkehr bis 2008 (Feministische Partei Die Frauen), Künstlerin, Autorin, Feministin u. Administratorin, Regelbrecherin :)
Virtuelle Referenzen-Meine Archivforen seit 2004:
http://feminismus.forumo.de/ (2010- andauernd)
http://genderstreamsfrauen.forumo.de/portal.php (2009-2011)
http://rheydt-online.forumo.de/portal.php(Rheydt-Online)
http://www.razyboard.com/system/index.php?id=Jeannette(2004-2007)
Benutzeravatar
MissDreamy
Administratorin
Administratorin
 
Beiträge: 25464
Registriert: 10.2010
Wohnort: Mönchengladbach
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Zurück zu "Feminismus ab 2011"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Beteilige Dich mit einer Spende
cron

Share|



Flag Counter